Herren IV und V best├Ątigen Tabellenf├╝hrung Herren III gewinnen, Herren II spielen Unentschieden Herren I unterliegen erneut
Geschrieben von admin am November 24 2018 19:34:41

 

Bis auf eine Ausnahme (1. Mannschaft) blieben die Herrenteams der Tischtennis Spielgemeinschaft Offenheim/Erbes-Büdesheim in der letzten Woche unbesiegt. Die Herren I verloren bei ihrem Angstgegner der SG Sulzheim/Rommersheim mit 3:9. Bis auf Jochen Nöhrbaß der souverän seine beiden Einzel gewann und auch im Doppel mit Jürgen Michel erfolgreich war brachten die Mannschaftskameraden nicht die erhoffte Leistung  und waren in ihren Einzel nahezu chancenlos. Somit ist das Team im letzten Vorrundenspiel am Freitag an eigenen Tischen schon etwas unter Druck um ein mögliches abrutschen auf einen Abstiegsplatz zu vermeiden. 
Die Herren II zeigten bei ihrem Auswärtsspiel bei der SG Neu-Bamberg/Siefersheim Moral und gaben sich auch nach einem 0:4 Rückstand nicht geschlagen. Am Ende konnte das Schlussdoppel (Roushanai/Sauer) das 8:8 Unentschieden sichern. Im Einzel waren Kay Harnisch, Thomas Sauer und Andreas Hirschel gut drauf und blieben unbesiegt. Siamak Roushanai gewann einmal. 
Nach klarer 5:0 Führung taten sich die Herren III im Heimspiel gegen den TV Albig II nochmal schwer gewannen aber letztlich ungefährdet mit 7:3. Arm/Rieck und Krämer/Malkmus hatten in den Doppeln für die gute Ausgangsposition gesorgt. Volker Krämer (2), Manfred Arm, Mario Malkmus und Stefan Rieck holten die Punkte im Einzel.
Den ersten Punktverlust mussten die Herren IV beim 6:6 Unentschieden im Heimspiel gegen den TSV Gau-Odernheim VI beklagen. Nach dem Spielverlauf war es eigentlich für das nicht in bester Formation spielende Team ein unnötiger Punktverlust. In den abschließenden Doppeln konnten Matchbälle nicht genutzt werden. Die Punkte: D. Sommer/Doll, Hermann/Rieck im Doppel sowie Robert Doll (2) und Stefan Rieck (2) im Einzel.
Ein Kämpferherz hatten die Herren V beim 7:5 Auswärtssieg in Gau-Weinheim. Alle vier Doppel (Arnold/Doll und Draths/Quint) konnten gewonnen werden. Im Einzel holten Fritz Arnold, Robrt Doll und Alex Quint je einen Sieg. 

Bis auf eine Ausnahme (1. Mannschaft) blieben die Herrenteams der Tischtennis Spielgemeinschaft Offenheim/Erbes-Büdesheim in der letzten Woche unbesiegt. Die Herren I verloren bei ihrem Angstgegner der SG Sulzheim/Rommersheim mit 3:9. Bis auf Jochen Nöhrbaß der souverän seine beiden Einzel gewann und auch im Doppel mit Jürgen Michel erfolgreich war brachten die Mannschaftskameraden nicht die erhoffte Leistung  und waren in ihren Einzel nahezu chancenlos. Somit ist das Team im letzten Vorrundenspiel am Freitag an eigenen Tischen schon etwas unter Druck um ein mögliches abrutschen auf einen Abstiegsplatz zu vermeiden. Die Herren II zeigten bei ihrem Auswärtsspiel bei der SG Neu-Bamberg/Siefersheim Moral und gaben sich auch nach einem 0:4 Rückstand nicht geschlagen. Am Ende konnte das Schlussdoppel (Roushanai/Sauer) das 8:8 Unentschieden sichern. Im Einzel waren Kay Harnisch, Thomas Sauer und Andreas Hirschel gut drauf und blieben unbesiegt. Siamak Roushanai gewann einmal.

Roushanai/Sauer beim sichern des 8:8

Nach klarer 5:0 Führung taten sich die Herren III im Heimspiel gegen den TV Albig II nochmal schwer gewannen aber letztlich ungefährdet mit 7:3. Arm/Rieck und Krämer/Malkmus hatten in den Doppeln für die gute Ausgangsposition gesorgt. Volker Krämer (2), Manfred Arm, Mario Malkmus und Stefan Rieck holten die Punkte im Einzel.Den ersten Punktverlust mussten die Herren IV beim 6:6 Unentschieden im Heimspiel gegen den TSV Gau-Odernheim VI beklagen. Nach dem Spielverlauf war es eigentlich für das nicht in bester Formation spielende Team ein unnötiger Punktverlust. In den abschließenden Doppeln konnten Matchbälle nicht genutzt werden. Die Punkte: D. Sommer/Doll, Hermann/Rieck im Doppel sowie Robert Doll (2) und Stefan Rieck (2) im Einzel.Ein Kämpferherz hatten die Herren V beim 7:5 Auswärtssieg in Gau-Weinheim. Alle vier Doppel (Arnold/Doll und Draths/Quint) konnten gewonnen werden. Im Einzel holten Fritz Arnold, Robrt Doll und Alex Quint je einen Sieg. 

Text:Detlef Sommer