Erste Niederlage für die Dritte

OFFENHEIM/ERBES-BÜDESHEIM Fast durchweg knappe Spielergebnisse gab es in der Woche für die Herrenteams der Tischtennis SG Offenheim/Erbes-Büdesheim. So siegten die Herren I mit 7:5, die Herren II holten wieder einen Punkt und die Herren IV gewannen 5:3. Team III und V verloren ihre Partien.
Unerwartet sehr spannend verlief das Spiel der Herren I gegen Offstein/Wachenheim. „So konnte ich mein erstes Einzel noch entspannd gewinnen während Leon Weber chancenlos blieb“ berichtete Jochen Nöhrbaß. Auch in der Mitte und Hinten wechselten sich Sieg und Niederlage ab wobei Arian Roushanai knapp im fünften Satz verlor. Nach dem Nöhrbaß sein zweites Spiel verlor war die SG sogar im Hintertreffen. Weber, Jürgen Michel und Roushanai drehten mit Siegen die Partie die dann durch Hermann Schnells zweiter Niederlage nochmal spannend wurde. Klaus Spross machte dann den Erfolg perfekt und war so mit Jürgen Michel der Matchwinner.
Einen sicher überraschenden Punktgewinn holten die Herren II mit dem 6:6 beim bisher verlustpunktfreien SV Bechtolsheim. Die Mannschaft von Ernst Eckert zeigte Moral und holte einen 2:5 Rückstand auf und hatte am Ende sogar noch Chancen auf einen Sieg. Die Punkte verteilen sich gleichmäßig auf die Mannschaft mit Ernst Eckert, Andy Hirschel, Hartmut Kail, Volker Krämer, Thomas Sauer und Ersatzmann Siamak Roushanai.
Die erste Niederlage gab es für die Herren III beim 3:5 gegen die SG Schornsheim/Udenheim. „Samuel Roushanai war top, Siamak war gut im vorderen Paarkreuz und Boris Eckert und ich haben mitgespielt“ so bilanzierte Jürgen Michel kurz die Partie.
Weiter an der Spitze der 3. Kreisklasse stehen die Herren IV die erstmals auch kämpfen mussten ehe der 5:3 Erfolg in Gau-Odernheim feststand. Stefan Rieck und Stefan Bösel waren mit je zwei Erfolgen die Garanten des Teams. Mario Malkmus gewann einmal.
Die Herren V unterlagen erneut recht deutlich. Gegen die SG Neu-Bamberg/Siefersheim II gab es ein 1:7 wobei eine leichte Steigerung dennoch zu erkennen war. Beim erneut mit Ersatz spieleden Team konnte Detlef Sommer den Ehrenpunkt holen. D.S.

Eine Antwort auf „Erste Niederlage für die Dritte“

  1. Selbstkritisch gesehen war meine Leistung unakzeptabel.
    Auch meine Probleme mit der Hüfte entschuldigen die Niederlagen nicht.
    Ich hatte mehrere Satzbälle und konnte diese nicht verwerten.
    Sehr stark hingegen präsentierte sich Samuel Roushanai, wenn man einen Spieler wie Thomas Schüßler besiegt beweist dies die Qualität seines Spieles.
    JM

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.