Generalversammlung 2021

OFFENHEIM Auf Grund der Coronalage wurde die ordentlichen Generalversammlung 2021 des Sportverein Offenheim 1962 e.V. in den September verlegt. Bei den turnusgemäßen Vorstandswahlen wurde aus eigenem Wunsch die 1. Kassiererin Kirsten Sommer nach 27 Jahren verabschiedet.

Kirsten Sommer mit Verene Arm

Vorsitzende Verene Arm würdigte die Verdienste von Kirsten Sommer und überreichte als Dank und Anerkennung ein Präsent. Beifolgenden Ergänzungswahlen wurde Jochen Nöhrbaß als 1. Kassierer einstimmig gewählt. Ebenso erfolgte die Wiederwahl von Volker Krämer (2. Kassierer) und Dieter Knobloch (Schriftführer) einstimmig. Da Jochen Nöhrbaß bisher dem Vorstand als 2. Beisitzer angehörte wurde Katja Setter für die Position neu in den Vorstand gewählt. Auch Walter Odermann ist für weitere zwei Jahre Kassenprüfer.
Nur wenig konnte die neue Vorsitzenden Verene Arm in ihrem Tätigkeitsbericht ansprechen war doch das Vereinsleben im Jahr 2020 durch die Coronapandemie sehr eingeschränkt. Die traditionellen kulturellen Veranstaltungen waren abgesagt worden und nur eine schöne Herbstwanderung fand bei nicht den besten Wetterbedingungen regen Zuspruch. Dem fast 300 Mitgliedern zählenden Verein geht es trotz fehlender Veranstaltungen finanziell gut so dass hier für die Zukunft Mittel für Maßnahmen zur Verfügung stehen.
Auch die Berichte aus den sportlichen Abteilungen waren durch Corona sehr begrenzt. Immerhin freute sich Abteilungsleiter Sebastian Züfle sagen zu können das im Badminton Nachwuchstraining möglich war, was besonders den Landesstützpunkt in Offenheim betrifft. Auch im Tischtennis fehlen die Erfolgsmeldungen zumal kein geordneter Spielbetrieb im letzten Jahr möglich war wie Detlef Sommer berichtete. Er hofft, dass die gerade beginnende Spielzeit 2021/22 dann ohne größere Probleme über die Bühne gehen kann.
Auch im Fitness- und Gesundheitssport setzt der SV Offenheim weiterhin ein Zeichen, denn Bodystyling, Gymnastik, Kinderturnen und Kurse für Yoga waren gut gefragt und konnten auch durch Onlinekurse (Bodystyling) in der Lockdownzeit Interessenten finden.
Auf die Wirtschaftlichkeit des Vereins niederschlug sich die Coronapandemie zum Glück nicht was Zahlen des Kassenberichtes von Kirsten Sommer bestätigte. Trotz der gestiegenen Kosten bleibt noch ein schönes Plus auf der Habenseite. Die Kassenprüfer bescheinigten eine korrekte Führung der Bücher, so dass eine einstimmige Entlastung der Kassierer und des Vorstandes nichts im Wege stand.
Zum Abschluss der Versammlung gab die Vorsitzende eine Vorschau auf künftige Veranstaltungen wobei die geplante Herbstwanderung am 3. Oktober im Vordergrund stand. D.S.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.