Erste holte 6:6 in Abenheim

OFFENHEIM/ERBES-BÜDESHEIM  Die Herren I der Tischtennis SG Offenheim/Erbes-Büdesheim bleiben unbesiegt mussten aber in Abenheim mit einem 6:6 Unentschieden zufrieden sein. Die Herren II holen ihren ersten Sieg und ihre tolle Bilanz setzen die Herren IV auch im Heimspiel gegen Wörrstadt IV fort.

Abenheim, einer der Favoriten auf die Meisterschaft, war der erwartet schwere Gegner für die Herren I. Gerade im vorderen Paarkreuz ist das Team sehr gut besetzt, was die SG direkt zu spüren bekam. „Hier mussten wir alle vier abgeben und liefen so immer einem Rückstand hinterher“ berichtete Jochen Nöhrbaß. In der Mitte konnte sein Team die leichte Schwäche eines Abenheimers ausnutzen und so konnten Arian Roushanai und Jürgen Michel je einmal gewinnen. „Allerdings konnten wir dann dafür die Stärke unseres hinteren Paarkreuzes in die Waagschale werfen“ so Nöhrbaß weiter. So war es gerade Klaus Sproß am Ende zu verdanken, dass die Gäste noch einen Punkt aus Abenheim mitnehmen konnten. Er bezwang in einem dramatischen Fünfsatzmatch in der Verlängerung seinen Gegner. Nach dem auch Hermann Schnell zweimal siegte war das 6:6 am Ende ein verdienter Punktgewinn.

Endlich gelang dem Team von Ernst Eckert der erste doppelte Punktgewinn. Recht deutlich bezwang die SG II den Gast von RWO Alzey mit 9:3. Dabei kam sicher auch zu Gute dass der Gast nicht in seiner Stammformation erschien und so nur im vorderen Paarkreuz seine Spiele gewinnen konnte. Bei der SG zeigten dort Ernst Eckert und Andy Hirschel gute Leistungen konnten aber nur einmal durch Eckert punkten. Enttäuscht war vor allem Hirschel der in seinem zweiten Einzel eine Serie von Matchball vergab. Top war der Rest in der Mannschaft die alle doppelt punkten konnten und dabei überwiegend deutlich gewannen. Am Tisch waren: Hartmut Kail, Volker Krämer, Thomas Sauer und Siamak Roushanai.

Weiter unbesiegt sind die Herren IV die mit dem TTC Wörrstadt IV beim 6:2 nicht allzuviel Mühe hatten. So mit ist das Team ganz vorne in der 3. Kreisklasse mit dabei. Die volle Punktzahl (je 2) holten dabei Mario Malkmus und Jens Hermann während Stefan Rieck und Stefan Bösel einmal gwinnen konnten.   D.S.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.